Jungglasertour Vogesen vom 15. bis 17. September 2017

 

 

Nachdem die Jungglasertour an der Route-des-Cretes vor fünf Jahren buchstäblich ins Wasser fiel oder von starkem Nebel gestört war starten wir einen zweiten Versuch. Basis der Tour ist wieder das Hotel Le- Saint Barnabe in Buhl-Murbach. 

Andreas aus Oberriexingen kommt bei mir vorbei und wir fahren gemeinsam durch den Schwarzwald auf den Feldberg, wo wir uns

noch mit Jürgen, Franz, Peter und Sonja zur gemeinsamen Weiterfahrt ins Hotel treffen. Diesmal kommen wir trocken dort an  und verbringen einen gemütlichen Abend bei bestem französischem Essen mit den anderen Teilnehmern im Hotel.

Am nächsten Morgen starten wir pünkltlich um neun Uhr und besichtigen zuerst die romanische Kirche in Murbach um im Anschluß zum Hartmannsweilerkopf weiter zu fahren. Auf den Strassen durch die Wälder liegt schon viel Laub und etwas Vorsicht ist geboten. Nach dem Aufenthalt bei schönstem Herbstwetter gehts weiter über die Route des Cretes  auf den Grand Ballon. Über den Hahnenbrunnen, den Herrenberg und den Col de la Schlucht fahren wir auf kurvigen Straßen zum Museum Le Ligne und besichtigen die Ausstellung zum 1. Weltkrieg und die noch vorhandenen Schützengräben. Nachdem dort oben langsam der Regen einsetzt entschließen wir uns zur Mittagspause in den malerischen Ort Kaysersberg zu fahren. Nach Ende des fast schon obligatorischen Regenwetters fahren wir in der Gruppe über kurvige Straßen wieder ins Hotel zurück um dort noch den Spa-Bereich zu nutzen.

Auf der Rückfahrt am Sonntag besichtigen wir noch in Badenweiler die Ruine der Römischen Therme und staunen über der Konstruktion der Glaskuppel. Nach einer letzten Rast auf dem Feldberg geht's nach Hause, immer dem Regen ausweichend quer durch den Schwarzwald.