Feuerwehr-Biker-Jubiläumstour vom 14. - 16. Juli 2017  Pustertal/Terenten/Dolomiten

 

Zum 10-jährigen Jubiläum geht die Tour dieses mal einen Tag länger als sonst und zu einem weiter entfernten Ziel: Die Übernachtungen sind im tollen, neu renovierten Hotel Waldrast in Terenten im Pustertal gebucht, die Tagestour am Samstag ist in die Dolomiten geplant.

Pünktlich morgens um sieben starten wir. Alle Biker haben Regenklamotten an - außer mir. Ich fahr in der Textilkombi und habe Glück. Am ersten Treffpunkt in Lindau ziehen die Kollegen die Regenkleidung wieder aus. 

Weiter geht's über den Arlberg nach Oetz, wo im Cafe Heiner die Mittagsrast eingelegt wird. Den Plan der Weiterfahrt über das Timmelsjoch und den Jaufenpass verwerfen wir aufgrund der regnerischen Wetteraussichten und fahren dann fast trocken über 

das Kühtai ins Wipptal und den Brennerpass nach Sterzing. Dort beschließen wir noch ein paar Kurven über Meransen und den Kegelbergsattel zum Tagesziel anzuhängen. Von unserem Hotel Waldrast sind wir hellauf begeistert und kühlen uns noch vor dem Abendessen im Hotelpool ab.

So schön kann das Leben bei einer Motorradtour sein.......

Am Samstag geht's zum Kurvenfahren in die Dolos. Beginnend mit der herrlichen  Strecke über den Lüser Berg gehts durch das traumhafte Lüser Tal rauf auf's Würzjoch. Im Konkurrenz zu unzähligen Radfahrern gefühlt 100 Bussen und noch mehr PKW's fahren wir über Corvara das Grödner Joch hoch und über den Sella-Pass runter nach Canazei. Der Fedajapass hoch zur Marmolada ist dann nicht mehr so übervölkert. Am Fedajasee gibt's dann die Mittagspause bevor die Tour weiter über den Staulanza, den Giau hoch auf den Falzarego führt. Dort beschließen wir dann die Rückfahrt via Valparola-Pass und Gardner Tal ins Hotel nach Terenten um nochmal die Vorzüge des Wellness-Bereiches auskosten zu können. Abends dann verwöhnt uns der Koch dann mit einem leckeren Grillabend im Hotelgarten.

 

Vor der Rückfahrt erfahren wir dass auf der geplanten Route ein Abschnitt stundenweise wegen Entschärfung einer Fliegerbombe komplett gesperrt werden soll. Aber wir haben ja Motorräder und könnten so an dem erwartetem Stau vorbeifahren. So jedenfalls der Plan. Aber die Italiener sind schnell mit dem Räumen der Bombe und so ist die Strasse frei. Über den völlig überlaufenen Jaufenpass und das mit noch mehr Verkehr und Baustellen gesegnete Timmelsjoch geht's ins Ötztal, wo wir nochmals im Cafe Heiner vorbestellen und Rast machen. Wir verwerfen wegen Zeitmangel den ursprünglichen Plan über Hahntennjoch, Gaichtpass und Tannheimer Tal zu fahren und nehmen die Autobahn bis Wangen um dann übers Oberland Richtung Balingen und dann zur Abschlusseinkehr nach Irslingen ins Rössle zu fahren. 

 

FAZIT: Super Tour, tolles Hotel, gutes Wetter, nix großes passiert, alle heil wieder heimgekommen. Ein rundum gelungenes Wochenende!!!

 

 

Zum Abschluss: Früchtebecher beim Heiner in Oetz. Absolut zu empfehlende Lokalität.