Bayr. Wald und Tschechien vom 15. bis 18. Mai 2014

 

 

Mit großer Vorfreude und Erwartung treffen wir uns in Öschelbronn zur Abfahrt in den Süd-Osten Deutschlands nach Büchlberg bei Passau. Über kurvige Strecken der Schwäbischen Alb geht`s zur  Mittagsrast in Schrobenhausen und dann weiter  in Richtung Zwischenziel Straubing, wo wir bei Jürgens Bruder auf einen Kaffe vorbeiguggen. Die restlichen 90 km zu unserem Hotel "Post" in Büchlberg routet mein Navi uns weiter über kleine Straßen, welche die Vorfreude auf die kommenden Tage noch steigern. Gegen 17.30 sind wir im Hotel und stellen unsere Bikes in der Garage ab.

Gruppenfoto der coolen Truppe, v.l. Reinhard, Rolf, Bernd, Willi, Jürgen, Volker

Nachtisch in Schrobenhausen
Nachtisch in Schrobenhausen
Vor der Weiterfahrt in Straubing
Vor der Weiterfahrt in Straubing

Nach dem Abendessen im Hotel Post serviert uns Max, der Chef, noch sein Biker-Altöl. War echt lecker.....

 

 

 

Am nächsten Tag starten wir zu unserer Tour durch Tschechien mit Ziel Krumau, (Csesky Krumlov) Weltkulturerbestadt.

Leider beginnt ab der Moldaustaustufe der Regen, der nicht aufhören will. Die Besichtigungstour in Krumnau fällt buchstäblich ins Wasser und völlig durchnässt beschließen wir die vorzeitige Rückfahrt ins Hotel. Kurz unter die Dusche und dann ab mit dem Linienbus nach Passau.

Nach dem Abendessen im Hotel besuchen wir noch das gerade stattfindende Volksfest in Büchlberg. Die Liveband sorgt im Zelt für beste Stimmung und so bleiben wir bis zum Ende. Vernünftigerweise verzichten wir am Ende noch auf den Absacker im doch recht großen und überfüllten  Barzelt.....

Pause in Tschechien: Da waren wir noch trocken und bester Laune


Krumau im Regen.......

In durchnässten Klamotten auf nasse Bikes..... und dann noch in strömendem Regen weiterfahren.....wir hatten uns das völlig anders vorgestellt.

In Krumau (Csesky Krumlov) auf unserm Parkplatz

 

So verbringen wir dann halt den Rest des Tages  in Passau und Teile der Nacht auf  dem Volksfest in Büchlberg

 

 

Regen auch am Samstag. Wir lassen die Motorräder stehen und fahren wieder per Bus nach Passau.

Am Mittag besuchen wir das Orgelkonzert im Passauer Dom und gehen anschließend noch Weißwurstessen in ein nettes kleines Lokal in der Passauer Innenstadt. Nach unserer Rückkehr ins Hotel fahre ich mit Reinhard und Jürgen noch ne kleine Runde, die aber auch irgendwann  von Regen  und nasser Kälte beeinflusst, nach 70 km ihr Ende findet.

Abends dann wieder ab zum Fest, beste Stimmung, da der DFB-Pokalsieger auch aus Bayern kommt und die Miss Büchlberg gewählt wird.

 

 

Am Sonntag treten wir die Heimfahrt an.  Um dem Regengebiet schnellstmöglich zu entkommen fahren wir bis Landshut über die Autobahn um dann auf kleinen Strassen weiter Richtung Ulm - Heimatgebiet ans Ziel zu kommen.

Fazit: Leider eine etwas verregnete Tour, nicht alles geplante fahren können aber eine wirklich tolle Truppe.

Kurzerhand haben wir das Tourmotto in KuKu: Kurven und Kultur abgeändert......